Über Jan Sonntag

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Jan Sonntag, 7 Blog Beiträge geschrieben.

Mediterraner Nudelsalat mit Rucola

Von |2023-02-13T23:11:08+01:0013. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Die Nudeln sowie die gepellten Knoblauchzehen in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen, dann abgießen, den Knoblauch für das Dressing aufbewahren.
  2. Die Nudeln kurz abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. Die Kirschtomaten waschen und halbieren.
  4. Die schwarzen Oliven und die Mini-Mozzarella-Kugeln ebenfalls abtropfen lassen.
  5. Die getrockneten Tomaten in Öl abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch aus dem Kochwasser fein hacken.
  7. Beides mit dem Tomatensaft, dem weißen Balsamessig, etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker verrühren.
  8. Unser Oliveres1 Olivenöl darunter schlagen und das Dressing würzig abschmecken.
  9. Mit den Nudeln, den Kirschtomaten, den getrockneten Tomaten in Öl, den Mozzarella-Kugeln und den schwarzen Oliven mischen und den Salat 20 Min. durchziehen lassen.
  10. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern.
  11. Kurz vor dem Servieren unter den Nudelsalat mischen.

Zucchini mit Hackfleisch-Reis-Füllung

Von |2023-02-13T23:06:53+01:0013. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Die Zucchini halbieren, das Innere großzügig mit einem Esslöffel rausschaben, dann klein schneiden und in eine große Schüssel geben.
  2. Die halbierten Zucchini jetzt schon in eine gefettete Auflaufform geben, Olivenöl drüber träufeln, mit Kräutersalz würzen, einen Teil des Knoblauchs nach Belieben hacken oder nur halbieren und zu den Zucchinihälften geben, abdecken.
  3. Einen großen Topf Wasser aufsetzen – statt mit Salz mit Instantbrühe würzen.
  4. Wenn das Wasser kocht, die Tomatenhaut oben kreuzweise einschneiden, kurz hineingeben, dann löst sich die Haut einfach.
  5. Nach dem Häuten vierteln, entkernen und klein würfeln.
  6. Die gewürfelten Tomaten in die Schüssel zu den Innereien der Zucchini geben.
  7. Die Frühlingszwiebeln und den restlichen gehackten Knoblauch auch in die Schüssel geben.
    Den Reis in der Brühe kochen, abgießen und auch in die Schüssel geben. Alles mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Muskat würzen, gut durchmischen und abdecken, damit es durchzieht.
  8. Das Hackfleisch in einer großen Pfanne anbraten, wenn es krümelig geworden ist, den Inhalt der Schüssel dazugeben, kurz mitbraten. Pfanne vom Herd nehmen.
  9. Abschmecken z. B. mit Paprikapulver, Cayennepfeffer, usw. (Diese Füllung, wie gesagt, ergibt auch einen super Reissalat.)
  10. Die Zucchini in der Auflaufform nun mit der Füllung füllen, nach Geschmack oben Crème fraîche drüber streichen und mit geriebenem Käse bestreuen.
  11. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze, ca. 20 – 30 Minuten, je nach gewünschtem Knackigkeitsgrad der Zucchini überbacken.

Wer die Zucchini nur ganz weich mag, gibt in die Auflaufform einfach noch ein bisschen Brühe rein.

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Von |2023-02-13T23:02:16+01:0013. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Die Kartoffeln nicht schälen (wenn nötig bürsten, sonst nur waschen), trockentupfen und der Länge nach durchschneiden.
  2. Jetzt solltet ihr schöne, längliche Viertel haben.
  3. Die Rosmarinnadeln etwas kleiner hacken und in einer Schüssel zusammen mit den Kartoffeln, dem Öl, dem Salz, den anderen Gewürzen und dem durch die Presse gejagten Knoblauch gut mischen. Auf einen mit Backpapier ausgelegten Backrost legen.
  4. Ca. 20 Min. im heißen Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze garen. Anschließend nochmal 5 Min. bei 250 °C Oberhitze oder – wenn ihr habt – unter dem Grill bräunen. Die Garzeit hängt natürlich wesentlich von Größe und Dicke der Viertel ab – ist also hier nur als Richtwert zu sehen.
    1. Tipp: Wer mag, kann kurz vor Ende der Garzeit (ca. die letzten 5 Minuten) noch ein wenig Parmesan darüber hobeln.
  5. Übrigens: Es geht auch ohne Knoblauch. Wer ihn nicht mag oder vermeiden möchte – die Kartoffeln schmecken durchaus auch ohne.

Bruschetta mit Olivenöl

Von |2023-02-13T22:59:38+01:0013. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden (so klein, wie man sie mag).
  2. Die Zwiebeln (es können auch weniger sein), in feine Würfel schneiden und zu den Tomaten in eine Schüssel geben.
  3. 3 Zehen Knoblauch schälen, durch eine feine Presse drücken und in die Schüssel geben. Mit Meersalz und Pfeffer würzen, kurz ziehen lassen und dann mit Olivenöl auffüllen.
  4. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Das Brot in Scheiben schneiden, dieses mit ein paar Tropfen Oliveres1 Olivenöl beträufeln und mit der letzten Zehe Knoblauch einreiben.
  6. Auf ein Backblech legen und in ca. 8 Minuten schön kross backen.
  7. Das Basilikum klein hacken, in die Schüssel mit Tomaten, Knoblauch und Zwiebeln geben, mischen und kurz abschmecken.
  8. Alles zusammen auf den Tisch bringen und jeder kann sein Brot selbst belegen – nach Belieben noch Käse dazu reichen.

Balsamicodressing

Von |2023-02-13T22:52:09+01:009. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Alle Zutaten in ein Schälchen geben und gut verrühren, bis es eine cremige Konsistenz hat. Dann kurz vor dem Servieren auf den Salat eurer Wahl geben. Je nach Geschmack kann man von jeder Zutat etwas mehr oder weniger nehmen.
  2. Schmeckt tatsächlich am besten zu Rucola mit Tomaten, braunen Champignons und lecker frisch gehobeltem Parmesan. Dazu frisches Baguette – fertig ist ein prima Sommeressen.

Paella mit Meeresfruechten

Von |2023-02-13T22:20:48+01:009. Februar 2023|Kochrezept|

  1. Zuerst die Zutaten würfeln, das Fleisch etwas größer als das Gemüse.
  2. Dann in einer großen Paellapfanne das Olivenöl erhitzen. Jetzt das Hühnerfleisch anbraten, und danach Zwiebeln, Knoblauch und Paprika dazugeben und braten, bis die Zwiebeln glasig werden.
  3. Danach den Reis darüberkippen, kurz mit anbraten, und daraufhin die Brühe darüber gießen und das Safranpulver hinzugeben. Während die Paella langsam vor sich hin köchelt und deshalb reduziert, die Muscheln in etwas Wein köcheln, bis alle aufgegangen sind (die geschlossenen Muscheln wegwerfen).
  4. Die Tintenfischtuben in feine Ringe schneiden und scharf anbraten, genauso wie die Garnelen und das Pangasiusfilet. Wenn nach ca. 20 min. der Reis gar ist, alle anderen Zutaten außer Muscheln hinzugeben und durchmengen. Am besten nochmal Alufolie darüber breiten und 15 min. ziehen lassen.
  5. Zum Schluss die Muscheln am Rand drapieren, genauso wie einige Zitronenspalten.

Servieren und alleine oder mit Freunden genießen.

Titel

Nach oben